Bericht zur Mitgliederversammlung am 16.März 2005

Eine erfreuliche Anzahl von 43 Mitgliedern hatte sich am Mittwochabend im Tennisclubhaus eingefunden. Somit war die Versammlung auch beschlussfähig. Es standen einige Neuwahlen, die Berichte und die Entlastung des Vorstandes und ein Antrag auf dem Programm.

Vorsitzender Klaus Blech begrüßte alle Anwesenden und machte einen kurzen Rückblick auf das vergangene Tennisjahr.

Im Laufe des Jahres haben sich Norbert Rebmann und Hardy Kübler bereit erklärt, das vakante Amt des Sportwarts kommissarisch bis zu den Neuwahlen zu übernehmen.  Auch in der Trainerfrage waren wir fündig geworden. Joachim Halverscheidt hat zum Beginn der Sommersaison sein Amt mit viel Engagement übernommen. Inzwischen kann man sagen, dass er sich sehr gut in den Verein intrigiert hat.

Neben den verschiedenen Clubmeisterschaften mit guter Beteiligung gab es auch ein paar neue Aktivitäten, wie z. B. die Übertragung der Fußball-EM auf Großbildleinwand im Clubhaus, ein Tischfußballturnier, Schnupperturnier für Neumitglieder und Tennisinteressierte und als großes Highlight unser Sommerfest zu Saisonausklang (das leider von Regen und Kälte begleitet war).

Bei der Jahresabrechnung gab es keine Probleme, trotz weniger Fördermittel seitens der Gemeinde und des WLSB. Deshalb musste auch jeder Posten im Etatplan genau beleuchtet werden. Es ist dem Vorstand gelungen, so zu wirtschaften, dass keine Beitragserhöhungen gemach werden müssen. Auch die Preise im Clubhaus können, dank einer vernünftigen Einkaufspolitik, stabil bleiben. Die Hallenbelegung im Winter war wieder sehr gut, auch dank des flexiblen Belegungsmodus.

Die Kassenprüfer Herr Bopp und Herr Reichert bescheinigten Kassenwartin Brigitte Auer, dem Sportwart und der Jugendwartin eine ausgezeichnete Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Sportwart Hardy Kübler gab einen kurzen Überblick über die vergangene Saison. Es waren 9 Mannschaften gemeldet. In der neuen Saison gibt es einige Änderungen. Die Damen bilden eine Spielgemeinschaft mit Waldenbuch. Es gibt nur noch eine Herren 30 Mannschaft und dafür 2 Herren 40 Mannschaften. Die Hobbydamenmannschaft hat sich leider aufgelöst und auch die Herren 65 Mannschaft gibt es nicht  mehr. Die Vereinsturniere werden wieder von den einzelnen Mannschaften durchgeführt. Durch die Verbandsrunde ist der Termin plan sehr eng gesteckt, so dass gleich Anfang Mai die Einzelmeisterschaften durchgeführt werden.

Die Jugendwartin Kirsten Rebmann gab auch einen kurzen Überblick über die vergangene Saison. Sehr gelungen ist die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer Joachim Halverscheidt, der sehr viele neue Ideen eingebracht hat. Im Tennisclub gibt es zur Zeit 78 Kinder. Es wurden einige Aktivitäten mit den Kindern gestartet, z. B. Pee- Wee- Tennis, Eltern-Kind Turnier, Kleinfeldtennisturnier, Weihnachtsfeier. Skiausfahrt und Besuche von Weisenhofturnier und Filderstadt. Es gibt auch eine Kooperation mit der Grund- und Förderschule. Joachim Halverscheidt gibt dort einmal in der Woche Unterricht. Es werden auch dieses Jahr wieder viele Aktivitäten folgen. Sie können dem aktuellen Terminplan entnommen werden.

Nun stellte sich der Trainer Joachim Halverscheidt kurz vor. Er erläuterte seine verschiedenen Aktivitäten, durch die er möglichst viele Kinder für das Tennisspiel begeistern möchte. Es soll als Neuerung den Geno-Cup ( Kleinfeldpunkterunde) und eine Spielnachmittag geben. Geplant sind außerdem Fahrradausflug, 2-tägige Schiausfahrt, ein Hüttenwochenende auf der Alb und vieles mehr.

Der nächste Punkt waren Neuwahlen. Die Sportwarte hatten das Amt ja nur kommissarisch übernommen und mussten gewählt werden. Dies geschah einstimmig.  Außerdem standen Renate Wilbrenner und die beiden Kassenprüfer nicht mehr für ihr Amt zur Verfügung. Für Renate Wilbrenner ließ sich Veronika List aufstellen und wurde einstimmig gewählt. Das Amt des Jugendwartes stand auch zur Wahl. Kirsten Rebmann erklärte sich bereit, dieses Amt weiter zu führen und wurde auch einstimmig gewählt. Für die Kassenprüfer wurden Monika Langenberg und Günter Ender vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Klaus Blech bedankte sich bei Renate Wilbrenner mit einem kleinen Präsent für ihre jahrelange Arbeit im Vorstand und das sie sich bereit erklärte, den Damennachmittag weiter zuführen   

Es gab einen Antrag an die Versammlung. Es musste darüber abgestimmt werden, ob die Regelung für Mitglieder über 65, die keine Arbeitsstunden mehr leisten müssen, zurückgenommen wird. Dieser Antrag wurde abgelehnt.

Außerdem wurde beantragt, die Werktagskarte von 50,-€ auf 80,-€ und die Gästemarke von 5,-€ auf 8,-€ zu erhöhen. Diese Anträge wurden angenommen.    

Danach schloss Klaus Blech den offiziellen Teil der Versammlung. Er bedankte sich bei allen, die aktiv am Clubleben teilnehmen und sich auch immer wieder bei diversen Festen engagieren. Er wünschte allen Mitgliedern eine schöne und erfolgreiche Saison 2005/2006.

 

Terminplan 2005

 

Jugendschiausfahrt             19. Februar 2005
Schönbuchskimeisterschaften     26. Februar 2005
Diavortrag über Bolivien 05. März 2005
Tischfußballturnier 13. März 2005
Mitgliederversammlung  16. März 2005

Saisoneröffnung und

Auslosung für Einzel

01. Mai 2005
Jugendclubmeisterschaften  04. – 08. Mai 2005
Einzelmeisterschaften  04. – 08. Mai 2005
Tenniscamp für Kinder  17. – 20. Mai 2005
Verbandsrunde  4. Juni – 24. Juli 2005

Weissenhofturnier 

.. für Kinder und Jugendliche

16.-24. Juli 2005

16. Juli 2005

Sommerfest 23 Juli 2005
Eiscupturnier für Kinder  24. Juli 2005

Flutlichtturnier für Kinder 

mit Übernachtung im Zelt

30. Juli 2005
Hobbyturnier  31. Juli 2005
Spielferienprogramm 8. August 2005
Moonlightturnier  20.August 2005
Doppel-Meisterschaften  10./11. September 2005
Mixed-Meisterschaften  24./25. September 2005
Saisonabschluss  24. September 2005

Filderstadt Porsche Grand Prix

(für Kinder und Jugendliche)

1. – 9. Oktober 2005

1. Oktober 2005

Eltern – Kind – Turnier 8. Januar 2006

Apres-Ski-Party im Clubhaus am 26.02.2005

Nachdem sich doch eine große Zahl rennfreudiger Skifahrer nach Nesselwang auf den Weg gemacht hat, um den Schönbuchpokal mal wieder nach Schönaich zu holen, wollen wir diese mit einer zünftigen Party daheim begrüßen. 

Deshalb steigt am Samstag, 26.02.2005 ab 20.00 Uhr  im Clubhaus und ums Clubhaus herum eine mega-starke Apres-Ski-Party.

Wenn uns der Wettergott gut gesonnen ist, haben unsere fleißigen Helfer vor, eine  Schneebar vor dem Clubhaus aufzubauen.

Damit uns nicht zu kalt wird, heizt uns DJ Nobbse B. mit heißer Discomusik ein.

Auch für das leibliche Wohl in fester und flüssiger Form ist bestens gesorgt. 

Ihr seht – für alles ist bestens gesorgt.  Ihr müßt nur noch kommen und eine Menge Spaß mitbringen

Es sind alle Mitglieder herzlich eingeladen dabei zu sein!!!!!

                                                Euer Organisationsteam

Letzte Gelegenheit im alten Jahr!!!

Plaudern, Quatschen Klönen am Stammtisch und natürlich auch zum Skatspielen

Begonnen wird mit dem Skatspiel

Wann:     Montag, 20. 12. 2004 um 18.30 Uhr

Wo:         Im Clubhaus

Anschließend beginnt gegen 20.30 Uhr der Stammtisch.

Dies ist eine gute Gelegenheit, alle Neuigkeiten auszutauschen, da man sich im Winterhalbjahr nicht so häufig sieht. Es sind alle Mitglieder herzlich eingeladen, zum Skatspielen können auch gerne Freunde mitgebracht werden.

Für Essen und Trinken ist wie immer bestens gesorgt.

TCS – Vorstand

Kinderweihnachtsfeier am Mittwoch, 22.12.2004

Liebe Kinder, Geschwister und Eltern

Wir möchten euch und eure Eltern zu einer kleinen Weihnachtsfeier am Mittwoch, 22.12.2004 einladen. Um 17.00 Uhr treffen wir uns am „Eichle“ in warmer Winterkleidung.

Bitte gebt uns bis 19.12.2004 telefonisch oder mit Antwortzettel Bescheid, ob und mit wie viel Personen ihr kommt.

Wir freuen uns sehr auf euch, wenn ihr kommt, denn es wird bestimmt ganz lustig

WICHTIG: Bei Regen fällt die Feier leider aus

Eure Kirsten Rebmann und der Trainer     

Joachim Halverscheidt

Erstes Erwachsenen-Kind-Turnier in der Halle am 31.10.2004

Ein Bild spricht Bände

 

Ein super toller Sonntag, der ab 12.00 Uhr nur noch aus Tennisspielen bestand.

13 Paarungen – immer ein Kind und ein Erwachsener – hatten sich schon lange vor der Wintersaison gefunden und wollten unbedingt ein Turnier spielen. Es gab Kleinfeldmix und zwei Gruppen Großfeldmix.

Die Erwachsenen mussten allerdings mit einem Handycap spielen: sie hatten nur alte Holzschläger zur Verfügung.

Der Spaß war nicht mehr zu bremsen und der größte Reiz war natürlich der Gewinn des Pokals für jeweils den ersten aus jeder Gruppe.

Die Nachfrage für das nächte Jahr war so groß, so das dieses Turnier sicher zu einem festen Bestandteil des Terminplanes der TC Schönaich werden wird.

Mixedmeisterschaften und die italienische Nacht

Ein bisschen spät – aber nicht vergessen

Nachtrag zu unseren Mixedmeisterschaften und dem Saisonabschluß – die italienische Nacht

Es war kalt, es regnete immer wieder ein bisschen – aber es gab ein paar unentwegte, die die diesjährigen Mixedmeisterschaften unbedingt gewinnen wollten. Unter der Turnierleitung der Damen 40 – hierbei sei besonders Ingrid Thalhofer erwähnt, die immer alles und alle im Griff hatte – gingen an 2 Tagen die Meisterschaften über die Bühne.

Es gab einige heißumkämpfte Spiele, die erst im 3. Satz entschieden wurden.

Sieger der Hauptrunde wurden Nadine Tränklein/Jochen Bauer, die sich in einem packenden Endspiel gegen Brigitte Auer/Otto Andermann durchsetzten.

In der Trostrunde gelang der Sieg Petra Lopez/Bernd Bartak gegen  Martina Rebmann/Uwe Rebmann

Alle Sieger auf einen Blick

Unser Sportwart Hardy Kübler beglückwünschte alle Sieger und überreichte ihnen ihre wohlverdienten Geschenke.

Am Samstagabend stieg dann unsere italienische Nacht.

Das Clubhaus war super dekoriert – einen großen Dank an unsere Erika Jauss, die es sich wieder einmal nicht hatte nehmen lassen, die Dekoration zu basteln. Sie hatte wie immer ganz tolle Ideen und so kam schnell richtig italienischer Flair auf. Nur das Wetter wollte sich nicht so richtig auf italienisch einstimmen. Unsere fleißigen Männer hatten wohl so eine Vorahnung und bauten ein Zelt vor den Eingang des Clubhauses, indem sich die Bar befand (die später auch sehr viel Zulauf hatte)

Unsere Freunde vom CCI waren diesmal für das Essen zuständig. Es gab Pizza und Pasta – wie immer hervorragend zubereitet. Sogar ein Pizzaofen wurde extra mit dem Gabelstapler auf das Gelände gefahren und aufgebaut. Die langen Schlangen, die sich bei der Essensausgabe bildeten, zeugten davon, wie gut das Essen schmeckte und wie gut die Idee ankam.

Die Feier dauerte bis in die frühen Morgenstunden – mit viel Ramazotti und Tanz.

Als Fazit – es war ein sehr gelungenes Fest.

An dieser Stelle allen Helfern nocheinmal unsern Dank

TCS – Vorstand